... neu in Ravensburg am Bahnhof!

... eine ehemalige Schülerin berichtet ...

Mein Name ist Anna E.

Im September 2006 durfte ich an der Ergotherapieschule Dr. Kiedaisch meine Ausbildung starten, die ich im Juli 2009 erfolgreich abgeschlossen habe.

ergo afrika puzzle web

Schon während meiner Prüfungszeit machte ich mir Gedanken, was ich anschließend machen würde. Als ich die Gelegenheit bekam ein FSJ als Ergotherapeutin in einem Kinderdorf in Afrika zu machen, fiel mir die Entscheidung nicht schwer. Im September 2009 begann mein Reise mit weiteren 10 Deutschen Zivis und Freiwilligen.
In diesem Jahr lernte ich viele neue Möglichkeiten Kinder zu therapieren und auch meine Kreativität wurde sehr gefragt. Man muss sich vorstellen, dass man dort aus einfachsten Materialien Schienen baut und verschiedene Hilfsmittel herstellt. Ich fand in Afrika keine ausgestattete Praxis vor, sondern nur ein winziges Zimmerchen, das mit einer alten Liege ausgestattet war. Das war ein Teil meines Arbeitsplatzes. Jedoch hatte ich wahrscheinlich 

Praktikum in Afrika

den größten Arbeitsplatz, den man nur haben kann. Ich hatte die Natur und die Felder als meinen Arbeitsplatz. Das eine Jahr war voller Erfahrungen, die ich nicht vermissen möchte und die ich nur weiterempfehlen kann. Nach diesem Jahr kehrte ich wieder zurück nach Deutschland. In Deutschland arbeitete ich ein Jahr in einer Klinik im Bereich Neurologie. Anschließend wechselte ich in eine Praxis, wo ich verschiedene Bereiche abdeckte. Diese 2 Jahre nutze ich um weitere Erfahrungen im Beruf zu sammeln, um sie anschließend in Afrika weiter einzusetzen.

Ja, im Januar 2013 gehe ich wieder für voraussichtlich 2 Jahre nach Afrika. Diese Arbeit macht mir viel Freude und ich bekomme viel Dank von den Einheimischen zurück.

Liebe Grüße

Anna E.

Bilder von Afrika

 Praktikum in AfrikaPraktikum in Afrika altPraktikum in Afrika